ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Ulrich Hub

An der Arche um Acht


Vorlage: An der Arche um Acht (Theaterstück)

Komposition: Sabine Worthmann

Dramaturgie: Ursula Ruppel

Regie: Andrea Getto

Auf Anregung des Verlags der Autoren ist eine Reihe von Theaterstücken zu religiösen Themen und Fragen für Kinder entstanden. Ulrich Hub hat sich in seinem Stück "An der Arche um Acht" mit der alttestamentarischen Geschichte der Sintflut auseinandergesetzt. In einem spielerischen Umgang mit dem Stoff legt er die Frage nach der Existenz Gottes, nach dem Zorn Gottes und seiner gewalttätigen Allmacht, einer kleinen Gruppe von Pinguinen in den Mund, die sich der Katastrophe stellen müssen. "An der Arche um Acht" haben sich die drei Vögel verabredet, aber nur zwei von ihnen haben eine der begehrten Einladungen für Noahs Schiff. Was soll aus dem dritten Pinguin werden, wenn die Sintflut kommt? "In seiner Aktualisierung der biblischen Geschichte", heißt es in der Jury-Begründung des Deutschen Kinderhörspielpreises, "gelingt es Ulrich Hub ebenso humorvoll wie kindgerecht, über Freundschaft, göttliches Gesetz und menschliche Nächstenliebe, über Glauben und Nicht-Glauben nachzudenken. Mit Figuren, die sich zu markanten Charakteren entfalten, spielt der Autor theologische Fragen am konkreten Katastrophenfall durch und zeigt am Beispiel der drei Pinguine, die nach göttlichem Gebot nur zwei sein dürfen, was Solidarität wert ist."

Ulrich Hub, geboren 1963 in Tübingen, ist Schauspieler, Regisseur und Autor von Drehbüchern, Theaterstücken und Hörspielen. Er lebt in Berlin.

A
A

Mitwirkende

Stefko Hanushevsky spricht den ersten Pinguin. | © HR/Markus Spannknebel

Stefko Hanushevsky spricht den ersten Pinguin. | © HR/Markus Spannknebel

Stefko Hanushevsky spricht den ersten Pinguin. | © HR/Markus Spannknebel
Jens Harzer spricht eine weiße männlich Taube. | © HR/Markus Spannknebel
Lars Rudolph spricht den dritten Pinguin. | © HR/Markus Spannknebel
Chris Pichler (l.) spricht den zweiten Pinguin, im Vordergrund: Regisseurin Andrea Getto. | © HR/Markus Spannknebel
Jens Harzer (weiße Taube), Lars Rudolph (dritter Pinguin), Regisseurin Andrea Getto, Chris Pichler (zweiter Pinguin) und Stefko Hanushevsky (erster Pinguin) (v.l.) | © HR/Markus Spannknebel

Jens Harzer (weiße Taube), Lars Rudolph (dritter Pinguin), Regisseurin Andrea Getto, Chris Pichler (zweiter Pinguin) und Stefko Hanushevsky (erster Pinguin) (v.l.)
© HR/Markus SpannknebelJens Harzer (weiße Taube), Lars Rudolph (dritter Pinguin), Regisseurin Andrea Getto, Chris Pichler (zweiter Pinguin) und Stefko Hanushevsky (erster Pinguin) (v.l.)
© HR/Markus Spannknebel



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 2006


Erstsendung: 28.10.2006 | 52'37


CD-Edition: Patmos 2007


AUSZEICHNUNGEN

Deutscher Kinderhörspielpreis 2006
Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe 2006
2. Platz hr2-Hörbuchbestenliste Kinder- und Jugendhörbücher August 2007 (CD-Edition)


REZENSIONEN

N. N.: Funk-Korrespondenz. 54. Jahrgang. Nr. 45. 10.11.2006. S. 35. - Tilmann P. Gangloff: epd medien. Nr. 89. 11.11.2006. S. 27f.


Darstellung: