ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Ryunosuke Akutagawa

Das Leben eines Narren


Vorlage: Das Leben eines Narren (Prosa)

Sprache der Vorlage: japanisch

Übersetzung: Otto Putz

Bearbeitung (Wort): Kai Grehn

Komposition: Kai-Uwe Kohlschmidt

Regie: Kai Grehn

51 kurze Kapitel und einen Brief an den Freund umfasst das berühmte kleine Werk des japanischen Schriftstellers; einen Monat vor seinem Selbstmord am 24. Juli 1927 abgeschlossen und erst posthum veröffentlicht. Darin schreitet Akutagawa, bei Episoden und Einzelheiten innehaltend, noch einmal sein bisheriges Leben ab. Neben ihrer vermeintlichen Willkürlichkeit und Bedeutungslosigkeit, bestechen diese Miniaturen durch die Schönheit der Sprache, die sich auch in der Übersetzung mitteilt. Knappe, spröde Sätze, mehr Lyrik als Prosa, lassen die wie mit der Tusche eines feinen japanischen Pinsels gezeichneten Situations- und Landschaftsskizzen vor den Augen des Lesers entstehen. Die japanisch-deutsche Hörspielfassung versucht Akutagawas Episoden wie ein Mosaik aus akustischen Haikus Atem einzuhauchen, die Prosatexte mit dem Gehör des Fremden in den sprachlichen Kontext ihres Ursprungs zu stellen, mittels Geräuschen, Klängen, Sounds und Musik.

Ryunosuke Akutagawa (1892-1927), in Tokio geboren, gilt als Klassiker der modernen japanischen Literatur und Meister der historischen Novelle. Mit seiner Erzählsammlung "Rashomon" aus dem Jahre 1917, die Akira Kurosawa verfilmte, gelang ihm der literarische Durchbruch. Bis zu seinem Freitod im Jahre 1927 verfasste er - neben Essays und Lyrik - Erzählungen und Novellen, mit denen er die japanische Literatur nachhaltig geprägt hat.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ulrich NoethenAkutagawa
Hiroyuki KinoshitaAkatagawas Schatten
Mary EndoSie


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Nippon Hōsō Kyōkai 2006


Erstsendung: 06.12.2006 | 55'55


Darstellung: