ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



James Baldwin

Blues für Mister Charlie


Vorlage: Blues für Mister Charlie (Drama)

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: Kai Molvig

Dramaturgie: Dietrich Grollmitz

Regie: Fritz Göhler

Die Handlung dieses Stücks führt uns in den Süden der USA, wo sich die Rassenproblematik des Landes besonders augenscheinlich präsentiert. Richard Henry, nach vielen Enttäuschungen aus dem sogenannten liberalisierten Norden in seine Heimatstadt zurückgekehrt, wird hier zum Opfer des weißen Rassenchauvinismus. Der Freispruch seines Mörders wird zu einer unversöhnlichen Auseinandersetzung mit jener Ideologie, die „die Macht hat, jede menschliche Beziehung zu zerstören“, wie Baldwin selbst sagt. Durch seine politische Klarsichtigkeit und literarische Aussagekraft steht dieses Bühnenstück in der ersten Reihe der afro-amerikanischen Dramatik aus den USA .

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ernst KahlerMeridian Henry
Ute BoedenJuanita
Michael ChristianLorenzo
Viktor DeißPete
Winfried GlatzederRichard
Lotte LoebingerMutter Henry
Otto DierichsPappa D.
Klaus MertensLyle Britten
Monika LennartzJo Britten
Lothar SchellhardtAnkläger
Werner KamenikGerichtsdiener
Georg HelgeRichter
Karl HamannSprecher der Geschworenen
Manfred WagnerParnell James
Jürgen GoschAnwalt des Nebenklägers


 


Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1976


Erstsendung: 11.07.1976 | 104'48


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: