ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel


ARD Radio Tatort


Tom Peuckert

Abriss


Komposition: Peter Kaizar

Dramaturgie: Regine Ahrem

Regie: Robert Schoen

Eine schäbige Kneipe namens "Papillon", mitten in Prenzlauer Berg. Peter Stamann, der Besitzer, liegt erschlagen hinter dem Tresen. Die Kasse ist leer. Die Nachforschungen ergeben ein interessantes Persönlichkeitsprofil: zu DDR-Zeiten war Stamann als erfolgreicher Architekt an den großen Repräsentationsbauten des Landes beteiligt, danach musste er sich mit der Kneipe notdürftig über Wasser halten. Und in seiner Freizeit trainierte Stamann - früher selber mal eine Zeit lang Profiboxer - junge Männer in einem Boxverein. Die gesellschaftlichen Brüche und Verwerfungen, die der Fall der Mauer hinterließ, spiegeln sich auch in der Zusammensetzung des rbb-Ermittlerteams wieder. Auf der einen Seite die Mittfünfzigerin Katharina Holz - von '68 und dem Feminismus geprägt - , die sich irgendwann zum Marsch durch die Institutionen entschlossen hat. Und auf der anderen Seite ihr junger schwuler Kollege aus dem Osten, der ein Faible für Poetry-Slams hat. Der erste gemeinsame Fall des ungleichen Paares schweißt die beiden schnell zusammen. Im Boxverein hatte es kurz vor Stamanns Tod einen Zwischenfall gegeben: Stamann hatte einen der Jungen aus dem Verein geworfen. Auch die Stammgäste des "Papillon" erweisen sich als ziemlich zwielichtig. Und dann finden sich auch noch Spuren des Sohnes am Tatort...

Tom Peuckert, geboren 1962 in Leipzig und dort aufgewachsen, studierte von 1984 bis 1989 Theaterwissenschaft in Berlin. Er arbeitet als freier Autor für Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen. Sein Werk umfasst zudem Theaterinszenierungen und zahlreiche Hörspiele.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk Berlin-Brandenburg 2008


Erstsendung: 17.11.2008 | 52'20


CD-Edition: Der Hörverlag 2010


REZENSIONEN

Waldemar Schmid: Funk-Korrespondenz. Nr. 47. 21.11.2008. S. 37f.


Darstellung: