ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Alfred Behrens

Amok Koma


Dramaturgie: Regine Ahrem

Regie: Alfred Behrens

Die Hauptfigur, ein Mann mittleren Alters, diktiert einer jungen Frau das Drehbuch seines Filmes. Darin geht es um den Amoklauf eines Mannes mittleren Alters, der unverkennbar die Züge der Hauptfigur trägt. Soviel ist klar, doch dann verwischen sich allmählich die Grenzen zwischen Realität und Fiktion. Denn in dem Film geht es auch darum, dass ein Mann einer jungen Frau einen Film über einen Amoklauf diktiert. Und je weiter wir in die Geschichte vordringen, um so mehr verlassen wir das sichere Terrain unserer gewohnten Wahrnehmungsraster. Findet dieser Amoklauf nur im Film statt? Oder doch in der Wirklichkeit? Wird er geschrieben, um ihn zu verhindern? Oder um ihn vorzubereiten? Ein faszinierend schillerndes Hörgeschehen öffnet sich, ein Fluktuieren zwischen Hörspiel, Film und Videogame, zwischen Bewusstsein und Unterbewusstem.

Alfred Behrens, 1944 in Hamburg geboren, wurde zum Verlagskaufmann ausgebildet. Er praktizierte auch in diesem Beruf, studierte dann an der Meisterschule für Grafik, Druck und Werbung in Berlin. Er arbeitete als Werbetexter, Programm-Assistent bei der BBC London, Übersetzer und Journalist. Seit 1971 ist er als Autor und Regisseur tätig. Er schrieb etliche Bücher, Filmdrehbücher und mehr als 50 Hörspiele für die ARD.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk Berlin-Brandenburg 2007


Erstsendung: 22.02.2008 | 54'09


AUSZEICHNUNGEN

Hörspiel des Monats Februar 2008


REZENSIONEN

N. N.: Funk-Korrespondenz. Nr. 13. 28.03.2008. S.25 | N.N.: epd medien. Nr. 22/23. 19.03.2008. S. 21 | Alfred Behrens: Kulturradio RBB. Das Programm. 2/2008. S. 7


Darstellung: