ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Axel Brauns

Buntschatten und Fledermäuse

Mein Leben in einer anderen Welt


Vorlage: Buntschatten und Fledermäuse (Autobiographie)

Bearbeitung (Wort): Uta Reitz

Komposition: Henning Schmitz

Regie: Uta Reitz

Als Axel zwei Jahre alt war, zog sich die Welt vor ihm zurück. Die Menschen um ihn herum hatten plötzlich verschleierte Gesichter. Er hörte ihre Worte, verstand aber den Sinn nicht - und schon gar nicht die emotionalen Zwischentöne. Er teilte die Menschen ein in Buntschatten und Fledermäuse, je nachdem, ob sie ihn beruhigten oder bekümmerten. So schuf er sich seine eigene Welt mit eigenen Freuden in einer eigenen Sprache. Poetisch, mit klangvollen Wortschöpfungen und einem passenden Sound-Design erzählt das Hörspiel vom Leben eines Autisten in einer Welt ohne Autismus.

Axel Brauns, geboren 1963 in Hamburg, hat aus seinem Autismus eine eigene Sicht auf die Welt gewonnen. Sein Jura-Studium brach er ab, um Schriftsteller zu werden. Neben dem Schreiben arbeitet er auch als Filmemacher.

A
A

Mitwirkende

Samuel Gerst in der Rolle des Axel mit Sigrid Burkholder als Mutter | © WDR/Sybille Anneck

Samuel Gerst in der Rolle des Axel mit Sigrid Burkholder als Mutter | © WDR/Sybille Anneck


Samuel Gerst in der Rolle des Axel mit Sigrid Burkholder als Mutter
© WDR/Sybille AnneckSamuel Gerst in der Rolle des Axel mit Sigrid Burkholder als Mutter
© WDR/Sybille Anneck



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2011


Erstsendung: 01.02.2011 | 54'21


REZENSIONEN

Andreas Matzdorf: Leben in einer anderen Welt. In: Funkkorrespondenz 18.02.2011, S. 36.


Darstellung: