ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Johann Wolfgang von Goethe

Clavigo


Vorlage: Clavigo (Schauspiel)

Bearbeitung (Wort): Rudolf Rieth

Regie: Rudolf Rieth

Auf Anraten seines Freundes Carlos löst der Schriftsteller Clavigo die Verlobung mit der empfindsamen und mittellosen Marie Beaumarchais. Als Maries Bruder ihn zur Rede stellt, bekennt sich Clavigo aus schlechtem Gewissen zu der Verlobung mit Marie. Als er ihr begegnet, erkennt er jedoch, daß er nur noch Mitleid für sie empfindet. Also gelingt es Carlos, Clavigo erneut zum Treuebruch zu überreden, um seinen gesellschaftlichen Abstieg zu verhindern. Als Marie stirbt, entscheidet sich Clavigo dennoch für Marie. An ihrem Sarg trifft er mit ihrem Bruder zusammen und wird von ihm getötet. Im Tod erst fühlt sich Clavigo mit Marie vereint und versöhnt sich auch mit ihrem Bruder. Dieser flieht aus Spanien (s. Kindlers Literaturlexikon).

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Frankfurt


Erstsendung: 25.08.1946 | 60'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: