ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Don Haworth

An einem Tag im Sommer in einem Garten

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Hubert von Bechtolsheim, Marianne de Barde

Regie: Hans Rosenhauer

Das Tragische lebt vom Einmaligen, vom Exemplarischen; die Menschen der Tragödien sind immer solche von Rang. Diese REgel stellt der Autor Don Haworth - und hierin besteht der besondere Reiz des Hörspiels - genau auf den Kopf: das Tragische vollzieht sich dort, wo es am wenigsten vermutet würde. Die Agierenden, vom Schicksal betroffen, sind drei Generationen von Ampfern, die, von Staub bedeckt, ihr Dasein an der Mauer eines Gartens fristen und um ihre Existenz als Unkraut bangen müssen. Ein Gärtner schickt sich an, mittels Pflanzenvernichtungsmittel Unkraut auszurotten. Für die ampfer ist ihre Vernichtung nur noch eine Frage der Zeit. Gewissermaßen durch das Pflanzliche verfremdet, wirken die Ängste, die Verzweiflung, die Tröstungsversuche, der starke familiäre Zusammenhalt und letztendlich der Mut der Ampfer, nicht von vornherein zu resignieren, um so menschlicher und rührender im Sinne von berührend.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1977


Erstsendung: 13.11.1977 | 41'55


Darstellung: