ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Albert Camus

Belagerungszustand


Vorlage: Belagerungszustand (Schauspiel)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Hans H. Hausser

Bearbeitung (Wort): N. N.

Komposition: Arthur Honegger

Regie: Wilhelm Semmelroth

Das Stück ist Jean Louis Barrault gewidmet, der es Ende des Jahres 1948 in Paris uraufführte. Camus, den die Franzosen ein "geistiges Zentrum des Widerstandes" genannt haben, hat hier das besondere Thema zu einem allgemeinen gemacht. Er sah nicht nur in Hitler einen Feind der Menschheit, sondern in allen Diktatoren aller Zeiten. Deshalb ist die Pest, die über die spanische Stadt Cadix hereinbricht und in diesem Stück persönlich auftritt, einfach eine Allegorie jeder Art von Seuche unserer Zeit, jeder Form von Terror und Diktatur. Diese Pest, die den Gouverneur verjagt und die Herrschaft an sich reißt, vermag aber nichts gegen den, der ohne Angst ist. Ein furchtloser junger Mann hebt den "Belagerungszustand" auf und die Pest verläßt mit ihrer Sekretärin, dem Tod, die Stadt, um sich anderswo niederzulassen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
René DeltgenDie Pest
Edith LechtapeDie Sekretärin
Alfred SchieskeNada
Eva Maria BöhmeVictoria
Bernhard MinettiDer Richter
Mira HinterkausenDie Frau des Richters
Rolf HennigerDiego
Bernd M. BauschDer Gouverneur
Frank BarufskiDer Alkalde
Alf MarholmDer Bote der Pest
Ernst HettingDer Fischer


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1950


Erstsendung: 18.01.1951 | 75'00


Darstellung: