ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kurzhörspiel


Das Leben Harry Lime's


Orson Welles

Das Leben Harry Lime's (3. Folge: Picknick im Orient-Expreß)

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Traute Wach

Komposition: Anton Karas

Regie: Raoul Wolfgang Schnell

Der Orient-Expreß ist der internationale Fernschnellzug mit der sagenhaften Geschwindigkeit. Er ist stets besetzt mit interessanten Reisenden, von denen keiner genau weiß, ob es sich um große Geschäftsleute, große Gauner oder um eine Mischung von beiden handelt. Auch Harry Lime, der eher berüchtigte als berühmte Gangster, reiste einst mit diesem Zug. Unterwegs lernte er einen undurchsichtigen Griechen kennen, Herrn Stathacopolos. Dieser Mann hatte nach Harry Lime's Ansicht Augen, die aussahen, wie schwarze Johannisbeeren in Zitronensaft. Herr Stathacopolos redete Harry Lime mit Erfolg die Teilnahme am Mittagessen im Speisewagen aus und lud ihn zu einem "Picknick im Orient-Expreß" ein, dessen Tischgespräch ein ansehnlicher Geldbetrag war. Allerhand faulen Zauber leistete sich Harry mit den Banknoten, die er am Ende doch verliert. Als einziger Gewinn springt für Harry nur eine Medaille als Belohnung für die Mithilfe bei der Festnahme von Verbrechern heraus.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1952


Erstsendung: 01.02.1952 | 30'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: