ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Edgar Allan Poe

Arthur Gordon Pym


Vorlage: Arthur Gordon Pym (Erzählung)

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: Arno Schmidt

Bearbeitung (Wort): Katharina Bihler

Komposition: Stefan Scheib

Regie: Liquid Penguin Ensemble

Eine richtig schön gruselige Abenteuergeschichte: Der 16-jährige Arthur Gordon Pym geht mit dem Walfang-Schiff Grampus auf Fahrt. Sein Freund Augustus versteckt Pym im Bauch des Schiffes, denn Pym ist gegen den Willen seines Vaters an Bord. Nach dem Plan der beiden Jungen soll Pym aus seinem Versteck kommen, sobald die Grampus auf hoher See ist, doch alles kommt anders. Pym muss tagelang wie lebendig begraben in seinem Versteck ausharren, nur um schließlich Augenzeuge einer Meuterei zu werden. Und das ist nur der Anfang allen Unglücks ... "Der Bericht des Arthur Gordon Pym aus Nantucket", so der ursprüngliche Titel, ist Edgar Allan Poes längstes und wohl auch rätselhaftestes Prosawerk, für Theodor W. Adorno zählte es "zu den großartigsten Gebilden" der phantastischen Literatur. Das Liquid Penguin Ensemble hat Poes Text atmosphärisch dicht fürs Radio eingerichtet.

Edgar Allan Poe (1809-1849) wurde in Boston geboren. Seine Eltern waren reisende Schauspieler. Die Mutter starb 1811, der Vater verließ die Familie schon vorher. Edgar wurde von einem vielgehassten Pflegevater aufgezogen. Eine Militär-Karrie re scheiterte, die Früchte seiner literarischen und journalistischen Arbeit konnte Poe nicht mehr ernten; er starb im Alter von 40 Jahren in Baltimore.

Ausgestrahlt vom Saarländischen Rundfunk

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Liquid Penguin Ensemble 2001


Erstsendung: 22.09.2002 | 70'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: