ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Antje Vowinckel

Call me yesterday


Komposition: Antje Vowinckel

Regie: Antje Vowinckel

Alte Sprachkurse auf Vinyl und Kassette bestechen durch ihr Pathos, aber kaum durch Alltagstauglichkeit. Perfekte Sprecher warten in regelmäßigen Pausen darauf, dass wir ihnen nachsprechen, nach ein paar braven Versuchen gibt man auf, um schweigend und hoch konzentriert dem Knistern und Rauschen in den Nachsprechlücken zu lauschen. Während die Worte ins Leere laufen, sprechen sie die Sprache der Musik. Eine Musik, die niemand gewollt hatte, die als Nebenprodukt der Anstrengung entstand, und die gerade deswegen fasziniert.

Antje Vowinckel, geboren 1964, aufgewachsen in Bielefeld, produziert seit 1994 eigene Hörspiele. Fünf Jahre lang arbeitete sie beim SWR als Autorin, Regisseurin und Dramaturgin. Seit 2000 ist sie als freie Hörspielmacherin in Berlin tätig. Sie schrieb u.a. die Hörspiele "Sternenhimmel, 9 Uhr 26" (SWR 1994), "Daily Soap" (SWR 2000, ausgezeichnet mit dem Prix Europa), "Die Zähler" (WDR 2004).

Erstausstrahlung vom Bayerischen Rundfunk

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Gilles Aubry
Nicolai Franke
Marie Goyette
Diana Greenwood
Annette Krebs
Michael Lissek
Jacqueline Macauly

Musiker: Benedikt Bindewald, Cathrin Romeis, Josha Gerhard, Antje Vowinckel

 


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Antje Vowinckel 2005


Erstsendung: 10.02.2006 | 50'03


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


AUSZEICHNUNGEN

Karl-Sczuka-Preis 2005


Darstellung: