ARD-Hörspieldatenbank


Kurzhörspiel



Rolf Gunold

Bellinzona

Eine funkdramatische Studie


Regie: Fritz Schröder-Jahn

Als das Medium Radio seine eigenen Ausdrucksmöglichkeiten zu entdecken begann, waren es vor allem die professionellen Darsteller und Rundfunkfunktionäre selbst, die sich mit unterschiedlichem Erfolg als Hörspielautoren versuchten: Schauspieler wie Rolf Gunold und Ernst Bringolf, Rundfunkleiter wie Hans Flesch, Friedrich Bischoff und Hans Bodenstedt oder Filmemacher wie Walter Ruttmann. Es ging um die Erprobung neuer Wirkungen. Bevor große Autoren und Komponisten der Zeit sich für die Entwicklung der neuen Kunstform interessierten und eigene Maßstäbe setzten, entstand eine Vielzahl von live gesendeten "Sendespielen" und Hörspielen. Einige Manuskripte sind erhalten, ab 1928 auch Tondokumente, darunter auch eine Versuchsarbeit von Ruttmann, die zum Prototyp aller Hörcollagen wurde.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Traudl SperberIngeborg
Manuel PontoHeinz
Brigitte DryanderMama
Jürgen Richter1. Blockwärter/Bahnarbeiter
Klaus Greinke2. Blockwärter u.v.a.
Hildegard MetznerAlte Jungfer
Brenda Wolff1. Mädchen
Christine Klippert2. Mädchen
Hans Peter SchenkerMechaniker
Peter Uwe ArndtPetri
Alexander HöllerVorsteher
Friedrich Otto ScholzPortier
Hans Dilg1. Reisender
Lothar Rollauer2. Reisender/Ausrufer
Heinz Menzel3. Reisender
Klaus Sichler4. Reisender
Willkit Greuèl5. Reisender
Heinz FitzSchaffner
Alice BungertMutter
Annegreth RonaldAusrufer
Heinz PielbuschGepäckträger
Gerd GüthFeuerwehrbeamter


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk / Südwestfunk / Süddeutscher Rundfunk 1978


Erstsendung: 04.05.1978 | 10'30


Darstellung: