ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Christoph Güsken

Bänkersmahlzeit


Regie: Christoph Pragua

Gerd Sobeck ist ein Bänker der schlimmen Sorte: skrupellos, gewinnorientiert und höchst erfolgreich. Geldgeschäfte sind für ihn ein Spiel und alle, die den globalen Markt regulieren wollen, Spielverderber oder schlechte Verlierer. Als er plötzlich verschwindet, sieht alles zunächst nach einer Konkurrenz- und Beziehungstat aus: Sobecks Frau Debbie hat ein Verhältnis mit einem anderen Bänker. Aber Sobeck ist gekidnappt worden. Eine Frau, die sich Tarantula nennen lässt, stellt ihn im Internet zur Schau und lädt die Community zu einem zynischen Spiel namens "Bänkersmahlzeit" ein. Sie kehrt Sobecks Spekulationen (u. a. mit Grundnahrungsmitteln) um: Er wird selbst zum Handelsobjekt und bekommt am eigenen Leib zu spüren, wie schnell seine Chancen schwinden, wenn die Mitspieler nicht auf sein Überleben wetten, sondern auf seinen Tod. 

Christoph Güsken, geboren 1958 in Mönchengladbach, studierte Theologie, arbeitete als Museumswärter, "Aktenabhänger" und Buchhändler. Seit 1995 lebt er als freier Autor in Münster. Er veröffentlichte zahlreiche Kriminalromane und Hörspiele. 

A
A

Mitwirkende

Tom Schilling spricht die Computerstimme | © WDR/Sibylle Anneck

Tom Schilling spricht die Computerstimme | © WDR/Sibylle Anneck

Tom Schilling spricht die Computerstimme | © WDR/Sibylle Anneck
Michael Brandner als skrupelloser Banker Gerd Sobeck | © WDR/Sibylle Anneck

Michael Brandner als skrupelloser Banker Gerd Sobeck
© WDR/Sibylle AnneckMichael Brandner als skrupelloser Banker Gerd Sobeck
© WDR/Sibylle Anneck



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2012


Erstsendung: 21.07.2012 | 53'56


Darstellung: