ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Interview



Heinz G. Schmidt

Damals zu Hitlers Zeiten

Vier Generationen Zigeuner in Köln


Regie: Thomas Werner

Mit Originaltönen, eigenen Aufzeichnungen und Musik aus dem Umfeld der berühmten Reinhardt-Dynastie versucht der Autor, vier Generationen Kölner Sinti zu beschreiben. Im Zentrum stehen die Erinnerungen an Deportationen in der NS-Zeit, die darüber hinaus detaillierte Einsichten in die sozialen Zusammenhänge der Sinti ermöglichen. Ein Versuch, die Sprachlosigkeit zu überwinden, denn mit dem Tod endet traditionellerweise auch die Erinnerung an einen Sinto, es wird nicht mehr über ihn gesprochen. 

Heinz G. Schmidt, geboren 1945, war fast 40 Jahre als Reporter hauptsächlich in Krisenregionen unterwegs, schreibt Hörspiele, Filme und Bücher. Im Auftrag von Europäischer Kommission und Weltbank berät er Regierungen und Institutionen in Mittel- und Osteuropa zu Fragen von Medienarbeit und Kommunikation.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Heinz G. Schmidt
Heinz G. SchmidtDer Autor
Hille DarjesSprecherin
Rolf BeckerDer alte Mann

Sonstige Mitwirkende
Django Reinhardt
Schnuckenack Reinhardt
Zipflo Reinhardt
Markus Reinhardt
Regina Reinhardt
Schnacka Reinhardt
Tutti Reinhardt
Soni Reinhardt

Autor Heinz G. Schmidt | © WDR/Sibylle Anneck

Autor Heinz G. Schmidt | © WDR/Sibylle Anneck

Autor Heinz G. Schmidt | © WDR/Sibylle Anneck
Rolf Becker spricht einen alten Zigeuner | © WDR/Sibylle Anneck

Rolf Becker spricht einen alten Zigeuner
© WDR/Sibylle AnneckRolf Becker spricht einen alten Zigeuner
© WDR/Sibylle Anneck



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2012


Erstsendung: 25.09.2012 | 53'51


Darstellung: