ARD-Hörspieldatenbank


Sendespiel (Hörspielbearbeitung)



Paul Raynal

Das Grabmal des unbekannten Soldaten

Tragödie in drei Akten


Vorlage: Das Grabmal des unbekannten Soldaten (Le Tombeau sous l'Arc de Triomphe) (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Hedwig von Gerlach

Regie: Alwin Kronacher

"Gastspiel des Alten Theaters. Personen: Ein Soldat. Der Vater. Aude, 20 Jahre alt" (Der Deutsche Rundfunk. 5. Jahrgang. Heft 11. 13.03.1927. S. 761)

[...] "Es war bei dieser Tragödie möglich, Bühnen- und Funkaufführung in sicheren Vergleich zu setzen, da Regie und Besetzung in beiden Darstellungen die gleichen waren. [...] Wenn Charaktere im Funkdrama gegeneinander gesetzt sind, so müssen sie unbedingt zunächst stimmlich gegeneinanderstehen. Das war bei Stanchina (Soldat) und Klix (Alter) nicht der Fall. Klix Normallage ist für diese Rolle im Funk zu hoch (was auf der Bühne nicht in Erscheinung trat, weil die Maske diesen Fehler ausglich). Da der Spielleiter die Darstellung innerhalb der Rollen sorgfältig abgestuft hatte, ergab sich ein fortwährendes kreuzweises Überschneiden der Stimmlinien, das besonders bei den Stichotomien zwischen Vater und Sohn für die Aufnahme erschwerend war." [...] (N. N.: Der Deutsche Rundfunk. 5. Jahrgang. Heft 14. 31.03.1927. S. 956f.)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Peter StanchinaSoldat
KlixAlter
Grete ScheerAude


 


Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

MIRAG - Mitteldeutsche Rundfunk AG (Leipzig) 1927


Erstsendung: 13.03.1927


Grundlage der Datenerhebung: Nachlass Karl Block (Sendespiele)


REZENSIONEN

N. N.: Der Deutsche Rundfunk. 5. Jahrgang. Heft 14. 31.03.1927. S. 956f.


Darstellung: