ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Science Fiction-Hörspiel



Jörg Diernberger

Brave neue Welt


Komposition: Toni Nirschl, Jörg Diernberger

Regie: Jörg Diernberger

"Alle für Jeden, Lyon! Und vergessen Sie nicht - finden Sie ein paar schöne, harte Schicksale!" Der Reporter Primo Lyon kommt aus der Neuen Welt und soll aus der Sperrzone - d. h. aus unserer Welt - berichten. Zur Tarnung hat er sich einen radebrechenden Akzent zugelegt. Vom Straßenverkehr über das Schriftsystem, die Paarungsrituale bis zur Fortpflanzung - unsere Welt ist ein derber Schrecken für den industriell produzierten Menschen, der Aldous Huxleys "Brave New World" von 1932 entsprungen sein könnte. Ein heiter-düsteres Gedankenspiel, das zum ersehnten Tod führt. 

Jörg Diernberger, geboren 1964, hat unter anderem als Regisseur von MTV's "Unter Ulmen" und als TV-Journalist Gero Schorch bei "Stuckrad Latenight" außergewöhnliche Charaktere entwickelt. Das Hörspiel- Manuskript "Brave Neue Welt" wurde durch die Film- und Medienstiftung NRW gefördert. 

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Christian UlmenPrimo Lyon
Jörg DiernbergerChristopher Wayne
Sabine VituaSabine Maxon
Kenan GünTaxifahrer
Vincenzo RossoHotelportier
Luise H. HoffmannHotelangestellte (Frau an der Rezeption)
Johannes BossMann (Hotel)
Anna BöttcherKrankenschwester
Silvia LießmannBedienung im Café
Kathrin AngererKaren
Oliver MayershoferVerkäufer
Florian FeitelDavid (Hartz-4-Shoppingmall)
Tine TrostHotelangestellte (Frau 2)
Antje WewerKira (Freundin von Karen)


Kathrin Angerer spricht die Rolle der Karen. | © WDR/Sibylle Anneck

Kathrin Angerer spricht die Rolle der Karen. | © WDR/Sibylle Anneck


Kathrin Angerer spricht die Rolle der Karen.
© WDR/Sibylle AnneckKathrin Angerer spricht die Rolle der Karen.
© WDR/Sibylle Anneck



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2013


Erstsendung: 18.02.2013 | 53'43


REZENSIONEN

Rafik Will: Witzige Hommage. In: Funk-Korrespondenz. 22.02.2013. S.22. | Tina Klopp: Wo sind die schönen Menschen?. In: epd Medien. 01.03.2013.


Darstellung: