ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Hannes Hüttner

Ärger mit dem Philosophenzug

Ein Hörbericht, aufgezeichnet nach eignen Erlebnissen in der Nationalen Volksarmee von Hannes Hüttner


Regie: Uwe Haacke

"Philosophenzug" ist der Spitzname einer Einheit in einer Pionierkompanie der NVA, in der nur Abiturienten als Wehrpflichtige dienen. Bei Übungen sind sie dem anderen Zug im Wettbewerb unterlegen, weil Zugführer Jockeit sich die Soldaten aus Facharbeitern zusammengestellt hat. Aber Leutnant Knust motiviert seinen "Philosophenzug". Die Soldaten sind ehrgeizig und holen im Wettbewerb auf. Zum Schluss wird der Streit zwischen den Zugführen mit dem Spruch beigelegt: "Auch wenn nur einer siegt, gewinnen sollten beide." //

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Heinz BehrensLeutnant Knust
Günther HaackLeutnant Jockeit
Erik S. KleinKommandant
Rudolph ChristophPolizeistellvertreter
Harry StudtOberst
Peter BosseKlaus
Hans-Joachim GlaeserPeter
Georg Thies
Siegfried Seibt


 


Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR circa 1962


Erstsendung: 11.12.1962 | 25'46


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: