ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Alain Franck

Das Mädchen von der Marne

Première Comparucion

übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Maria Frey

Regie: Cläre Schimmel

Arlette Ludon, die ihre Kindheit und Jugend bei ihrer strengen Tante verbracht hat, wird von dem Untersuchungsrichter Jaladieux aufgrund eines Diebstahls in einer Boutique verhört. Die Natürlichkeit und Offenheit der jungen Frau läßt Jaladieux an einen baldigen Abschluß des Falls denken. Ein gewisses Unbehagen befällt den Richter allerdings, als er erfährt, daß Arlettes Tante seit geraumer Zeit an einem unbekannten Ort ihren Urlaub verbringt und offensichtlich schwer aufzufinden ist. Unklar ist auch das Verhältnis zwischen Arlette und ihrem eleganten, aber zur Gewalt neigenden Freund Jacques. Jaldieux ahnt, daß sich hinter der scheinbaren Offenheit und Natürlichkeit Arlettes ein tieferes Geheimnis verbirgt. Er kommt einem mysteriösen Mordfall auf die Spur. (PR-Text)

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1970


Erstsendung: 15.06.1970


Darstellung: