ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Natalia Ginzburg

Das Inserat

Eine Komödie


Vorlage: Das Inserat (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: italienisch

Übersetzung: Alice Vollenweider

Bearbeitung (Wort): Günther Sauer

Regie: Günther Sauer

Im Mittelpunkt der Handlung steht eine Frau, die, nach kurzer, unglücklicher Ehe von ihrem Mann verlassen, das Vertrauen und die Freundschaft eines Mädchens gewinnt. Doch ergibt sich aus einem zufälligen Zusammentreffen dieses Mädchens mit dem früheren Ehemann eine Beziehung, von der die Ältere auf doppelt schmerzliche Weise ausgeschlossen bleibt.

Natalia Ginzburg (14.7.1916–7.10.1991), geboren in Palermo, gestorben in Rom, verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Turin. 1938 heiratete sie den Slawisten Leone Ginzburg, der 1944 in einem römischen Gefängnis von deutschen Soldaten ermordet wurde. Nach dem Krieg lebte Ginzburg in Turin, ab 1952 in Rom. Beinahe Zeit ihres Lebens arbeitete sie für den Einaudi Verlag. Ab 1983 war sie unabhängige Parlamentsabgeordnete. Sie zog vier Kinder groß. Ihr Werk umfasst Romane, Erzählungen, Theaterstücke und Essays. Ginzburgs Beziehungsdramen protokollieren nüchtern und lakonisch den Zerfall der bürgerlichen italienischen Familie der Nachkriegszeit.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1967


Erstsendung: 31.05.1967 | 62'42


REZENSIONEN

N. N.: Stuttgarter Nachrichten, 02.06.1967


Darstellung: