ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Gilbert C. Golo

Auto-Stop

oder: Morgenthaus Traum


Regie: Klaus Wirbitzky

Im Jahr 70 nach Ford droht eine allgemeine Verweigerungshaltung gegenüber dem Automobil die Grundfesten des Staates zu erschüttern. Tag für Tag werden fünfzig Hektar Natur unter Beton und Bitumen begraben, und doch stehen pro Fahrzeug gerade noch zehn Meter Straße zur Verfügung. Freie Fahrt gibt es nur noch in der Werbung. Die KFZ-Versicherung verschlingt ein Monatseinkommen. Strafrichter verhängen drakonische Geldbußen. Die Gefängnisse reichen nicht mehr aus, um alle verurteilten Autofahrer aufzunehmen. Irgendwann ist die Reizschwelle überschritten. Über Nacht kommt es zur Umkehr. Die Menschen beginnen sich zu schämen, nur um  der bequemeren Fortbewegung willen jahrzehntelang Hunderttausende umgebracht und verkrüppelt, die Luft verpestet und die Städte verwüstet zu haben. Die Lust am Automobil ist dahin. Während der Minister für Automobile und Verkehr die automobile Rezession als saisonal bedingte Unlust abtut und unbeirrt ein neues Autobahnteilstück nach dem anderen einweiht, geht der Trend weiter abwärts. Im Ministerium denkt man darüber nach, die Angestellten und Beamten bei Androhung von Disziplinarmaßnahmen zu Mindest-Kilometerleistungen zu verpflichten. Im Verlauf eines Fernsequiz kommt es zum Eklat, als ein gewisser Sudermann seinen Hauptgewinn, einen Super XLGT Sport, vor einem Millionenpublikum mit einem Stahlrohr kurz und klein schlägt. Sudermann wird zur Symbolfigur. Millionen melden ihre Fahrzeuge ab und geben freiwillig den Führerschein zurück. Autorallyes werden sabotiert, Grand-Prix-Gewinner beschimpft. Trotz schwindelnder Werbeetats und selbstmörderischer Preisnachlässe finden immer weniger Wagen einen Abnehmer. Die Zahl der Verkehrstoten ist auf zehn pro Woche gefallen. Im Parlament haben Sudermann-Anhänger die absolute Mehrheit erlangt. Die Opposition fordert Abschaffung der KFZ-Steuer und kostenloses Benzin als Maßnahmen zur Anhebung des Individualverkehrs. Erdöl- und Automobilindustrie stehen vor dem Ruin. Da wird der erfolgreiche Ausgang von Geheimverhandlungen mit Peking gemeldet. Die Aussicht, 800 Millionen Chinesen zu motorisieren, weckt neue Hoffnung.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Michael ThomasModerator
Eva GargSprecherin
Alf MarholmMinisterialbeamter Zapf
Alois GargMohr
Manfred HeidmannMinister für Automobile und Verkehr
Bodo PrimusAlfons Maria Sudermann
Max KellasReporter/Werbesprecher
Günter KirchhoffMann
Gisela ClaudiusFrau
Heinz HerrtrampfJunger Mann
Wiltrud FischerJunge Frau
Matthias PonnierPR-Mann
Kurt PostelQuizmaster
Karl-Heinz BenderManager
Curt FaberPräsident
Peter EschbergAuto-Verkäufer
Peter René KörnerPolizist
Fritzleo LiertzBeamter
Ferdinand MuthPartei-Redner


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1972


Erstsendung: 29.11.1972 | 52'40


Darstellung: