ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Peter Schneider

Totoloque


Komposition: Peer Raben

Technische Realisierung: Günter Genz, Susanne Bronder

Regieassistenz: Annette Jainski


Regie: Peer Raben

Am 8. November 1519 begegnet der christliche Generalkapitän Hernan Cortès auf dem Damm von Mexiko-Tenochtitlan dem Azteken-Kaiser Motecuzoma. Der Kaiser empfängt den spanischen Eroberer als den wiederkehrenden Gott Quetzalcoatl. Diese Begegnung wird Ausgangspunkt einer beispiellosen Unterwerfungsaktion, in deren Verlauf Cortès den Kaiser in seinem eigenen Palast gefangen setzt und an deren Ende die völlige Vernichtung eines der größten lndianerreiche Südamerikas steht. Nie in der Geschichte der Eroberungen war das Kräfteverhältnis zwischen Siegern und Besiegten so absurd, war es einer Truppe von 500 Mann mit 16 Pferden und ein paar Kanonen gelungen, ein Millionenvolk in die Knie zu zwingen. "In einem präzisen Sinn ist Cortès Erfolg ein Theatererfolg. Cortès erkennt sofort, daß der symbolische Wert seiner Waffen ungleich wichtiger ist als ihre Zahl, also setzt er ganz auf die Inszenierung des Mythos. Er inszeniert den Mythos des weißen Mannes und seiner Technik und macht sich dabei die mythische WeItsicht der Azteken zunutze. Deren Menschenopfer gründen sich auf die Überzeugung, daß der Mensch der Natur gegenüber in Schuld steht. (...) Die Götter müssen für die Verletzung, die die Menschen den Pflanzen, Tieren, Bergen, Flüssen und Meeren antun, entschädigt werden, und sie fordern vom Menschen das Wertvollste: das Herz und das Blut. Indem Cortès die Naturgötter von den Tempeln stürzt und das Menschenopfer abschafft, macht er den Weg frei für die Unterwerfung der Natur unter den Menschen." (Peter Schneider) Bis es soweit ist, spielt Cortès mit seiner kaiserlichen Geisel Totoloque.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hilmar ThateCortes
Günther KaufmannMotecuzoma
Elisabeth TrissenaarMarina
Georg CortenHäuptling
Arpad Krampa1. Spanier
Martin Halm2. Spanier
Maximilian Wigger3. Spanier
Kurt von RuffinChor
Otto Sander
Joachim Nottke
Walter Tschernich
Herbert Weissbach
Helmut Heyne


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin / Südwestfunk / Westdeutscher Rundfunk 1985

Erstsendung: 01.06.1985 | 88'47


Darstellung: