ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kurzhörspiel


Neumann - 2x klingeln

Neumann - zweimal klingeln


Inge Ristock

Der prima Kumpel Willi


Dramaturgie: Horst Buerschaper


Regie: Joachim Gürtner

So kann man sich gleich mehrmals in einem Menschen täuschen! Hans Neumann und Heli haben den "prima Kumpel Willi" in der "Stumpfen Ecke" kennengelernt. Er hat sie beide angepumpt und zwecks Geldrückerstattung und Kennenlernen seiner phantastischen Frau nach Hause eingeladen "mitsamt den lieben Gattinnen". Willis Frau und deren Freund distanzieren sich. Hans und Heli finden Willi schließlich in seiner Gartenlaube: recht zerknittert aber durchaus zahlungsbereit. Nachdem sie ihn anfangs für einen Lebenskünstler und nun schon fast für einen Kriminellen hielten, erkennen sie: Um vor den Problemen seiner zerrütteten Ehe auszuweichen, spielt Willi in der "Stumpfen Ecke" den prima Kumpel, den glücklichen Ehemann und den Lebenskünstler. Ob es eine Lösung ist, wenn Hans und Heli ihn in ihrer "Hilfsbereitschaft" mit zu sich nach Hause schleppen, wird sich zeigen müssen. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Herbert KöferVater
Brigitte KrauseMutter
Lothar DimkeHeli
Karin SchröderKati
Hans Joachim HanischWilli
Ingeborg NassSusanne
Gerhard RacholdHerbert


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1976

Erstsendung: 28.08.1976 | 23'12


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: