ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung


Dramatiker dieses Jahrhunderts


Thornton Wilder

Die Heiratsvermittlerin

Eine Farce

Übersetzt aus dem amerikanischen Englisch


Vorlage: Die Heiratsvermittlerin (The Matchmaker) (Theaterstück, amerikanisch)

Übersetzung: Hans Sahl

Bearbeitung (Wort): Hellmut von Cube

Technische Realisierung: Peter Billmann, Irene Jüttner


Regie: Gerd Beermann

Die Heiratsvermittlerin, Farce in vier Akten, ist eine Huldigung des amerikanischen Dichters an den Geist des Wiener Volkstheaters. Die Handlung folgt fast genau derjenigen von Johann Nestroys berühmter Posse 'Einen Jux will er sich machen'. Wilder machte aus der Posse vom reichen Provinzler, der sich einen Jux in der Hauptstadt machen will, die Farce von einer Heiratsvermittlerin, die sich das beste Objekt selbst sichert. Er verlegte Zeit und und Ort vom biedermeierlichen Wien in das New York von 1880. Die Uraufführung der neuen Fassung des bereits 1938 gespielten 'Merchant of Yonkers' fand am 23.08.1954 in Edinburgh statt. Zu einem Welterfolg kam der Stoff 1964 als Musical 'Hello Dolly!'. (Text aus Reclams Schauspielführer)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Milia FögenDolly Lewin
Max Walter SiegHorace Vandergelder
Ernst-August SchepmannAmbrose Kemper
Uwe-Jens PapeCornelius Hackl
Ursula van der WielenErmengarde
Thessy KuhlsIrne Molley
Hans ClarinCornelius Hackl
Anneliese BenzMinnie Fay
Walter ThurauDer Ober
Maria WieckeMary
Friedrich TheuringDer Kutscher
Stephanie WiesandFlora van Huysen
Heiner SchmidtSprecher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1965

Erstsendung: 09.02.1966 | 75'55


Darstellung: