ARD-Hörspieldatenbank

Mundarthörspiel



Hermann Bredehöft

Eegentor

Niederdeutsches Hörspiel


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Technische Realisierung: Erich Matthias, Birgit Brand

Regieassistenz: Jutta Zech


Regie: Hans-Jürgen Ott

Hans Bertram ist das, was man einen Senkrechtstarter nennt: in seiner Firma ist er binnen kurzem zum Abteilungsleiter aufgestiegen — auch die Prokura wird nicht lange auf sich warten lassen — und beim F. C. Komet hat er es in noch kürzerer Zeit zum Präsidenten gebracht. Jetzt fehlt dem Erfolgreichen nur noch eine hübsche und repräsentative Frau, und auch dabei möchte Bertram, der sich nicht ungern seiner Cleverneß rühmt, nichts dem Zufall überlassen. Weil er mit ihr in puncto beruflicher Zusammenarbeit die besten, die allerbesten Erfahrungen gemacht hat, beschließt Bertram kurzerhand, Frl. Tönnjes, seiner eigenen Sekretärin, einen Heiratsantrag zu machen. Die Angelegenheit hätte sich nun vermutlich ganz in Bertrams Sinn entwickelt, wenn ihm nicht ein junger Mann in die Quere gekommen wäre, der zwar einerseits Bertrams Untergebener ist, sich andererseits aber als der gefürchtete Mittelstürmer des Ortsrivalen Germania entpuppt. Dieser erweist sich zu Bertrams Ärger nicht nur als unbestechlich, sondern läßt darüber hinaus noch ein mehr als kollegiales Interesse für Bertrams Auserwählte erkennen — zwei Gründe, findet der gewiefte Manager, die rasches und entschlossenes Handeln erfordern. 

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Uwe FriedrichsenHans Bertram
Karl-Heinz KreienbaumFidi Koop
Bernd WiegmannKarl Sengstake
Renate HuckstedtNicole Tönnjes
Ulla MahrtSusi Bahn
Diethard WittholzManfred Reuss
Heinz LankerDirektor Bremer
Günter LüdkeMeyerdierks
Ernst GrabbeRemmer


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Norddeutscher Rundfunk

Erstsendung: 06.03.1978 | 53'53


Darstellung: