ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Horst Hawemann

Wie man kein König wird


Vorlage: Wie man kein König wird (Fernsehspiel)

Komposition: Ulrich Gumpert

Dramaturgie: Grit Goldberg

Technische Realisierung: Hannes Schreier


Regie: Karlheinz Liefers

Ein König lebt mit seinen drei Frauen, seinen drei Söhnen, der Magd und deren Sohn in Eintracht. Doch sehr störend ist: Alle machen alles zusammen, und immer das Gleiche. Keiner hat eine eigene Idee. So wird der König des Regierens überdrüssig. Er prüft, welcher seiner Söhne den Thron übernehmen kann. Jede der Frauen muss eine der Prüfungsaufgabe stellen. Da geschieht das Überraschende: Beim Ausdenken und beim Lösen der Aufgaben entwickelt jeder eigene Ideen. Die Frauen und Söhne entdecken sich selbst. Der König hat wieder Freude am Regieren - mit solch eigenwilligen Partnern. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Frank LienertKönig, Er, Bote
Ruth Reinecke1. Frau
Marie Gruber2. Frau
Petra Kelling3. Frau
Jörg Schmidt1. Sohn
Holm Gärtner2. Sohn
Dietmar Durand3. Sohn
Simone von ZglinickiMagdfrau
Horst KotterbaMagdsohn


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1987

Erstsendung: 25.12.1987 | Berliner Rundfunk | 15:00 Uhr | 40'32


Im Deutschen Rundfunkarchiv verfügbar


Darstellung: