ARD-Hörspieldatenbank

ARD Hörspiel-Datenbank

 
„Aus Trash von Print und Fernsehen entstehen trashige Hörspiele, die selbst mit der immer größer werdenden Zahl medialer Entlarvung Trash im Strom des Medienmülls werden.“

(Elisabeth Panknin, 2008)

Schnellsuche nach Hörspielen (Personen und Titel):
Hörspiel aktuell - Art’s Birthday 2013 © SWR/Kerry Morrison

Hörspiele nach 1945

Hörspiele 1945 – heute

Dokumentiert sind die Produktionen der einzelnen Landesrundfunkanstalten und des Deutschlandradios sowie Auftrags- und freie Autorenproduktionen. Sie finden Nachweise zu Originalhörspielen, Hörspielbearbeitungen, Ars acustica und hörspielbegleitenden Features, Interviews und Gesprächsrunden. Dazu kommen Rezensionshinweise, Angaben zu Auszeichnungen und CD-Veröffentlichungen.

 

Außenansicht des Musik- und Hörspielkomplexes Block B im Funkhaus Berlin des DDR-Rundfunks - © DRA Babelsberg/Karl Dundr

Hörspiele aus der DDR

Hörspiele des DDR-Rundfunks

Hinter diesem Sammelbegriff verbergen sich Produktionen vom Mai 1945 bis zum 31. Dezember 1991 mit einem Umfang von über 8.000 überlieferten Hörspielen und Features. Dazu gehören Originalhörspiele und Hörspielbearbeitungen deutschsprachiger und ausländischer Autoren, etwa 3.500 Kinderhörspiele, zahlreiche Produktionen der Genres Kriminal- und Science Fiction-Hörspiel und nicht zuletzt unterhaltende Sendereihen.

 

Hörspiel historisch - © DRA/Hanni Forrer

Die Ursprünge

Hörspiele 1924 – 1926

Hier finden Sie Nachweise zu Ursendungen von Hör- und Sendespielen zwischen 1924 und 1926. Dokumentiert sind über 1.700 Produktionen der einzelnen Sendegesellschaften. Neben Form- und Inhaltsdaten bieten wir in Auswahl historische Rezensionen und Manuskripte aus dem Bestand des Deutschen Rundfunkarchivs.

Tipp

Jocelyne Saucier: Ein Leben mehr | © Deutschlandradio/Sandro Most

Jocelyne Saucier: Ein Leben mehr
Drei alte Männer ziehen sich in die kanadischen Wälder zurück, um den Rest ihres Lebens selbstbestimmt und in Würde zu verbringen. Dann stößt eine Fotografin zu ihnen, sie sucht nach einem der letzten Überlebenden der Großen Brände, einem gewissen Boychuck. Kurze Zeit später taucht eine eigensinnige, zierliche Dame von achtzig Jahren auf. Die Frauen bleiben.
Andreas Jungwirth bearbeitete den Roman der frankokanadischen Autorin für das Deutschlandradio zu einem Hörstück, das die Freiheit, die Liebe und die Natur feiert.

Zu hören am:
28.5.2017 um 18:30 Uhr
in Deutschlandradio Kultur

 

NEWs

Hier finden Sie Neuigkeiten zur Hörspieldokumentation. | mehr

Letztes Update:   24.05.2017
Hörspiele insgesamt:   53.553
 
Was ist neu?
Die letzten 50 Hörspielerfassungen

 

Kontakt

Deutsches Rundfunkarchiv
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 15687 -163 / -215
Fax: (069) 15687 -100
www.dra.de

Sie erreichen uns unter folgender eMail-Adresse: hoerspieldatenbank@dra.de
 

Darstellung: