ARD-Hörspieldatenbank

 

Originaldokumente zur Geschichte des Hörspiels

Eine Auswahl aus den frühen Jahren


Zur Suche nach der funkeigenen Gattung und ihrer Bezeichnung:

 

Zur ersten bekannten Definition des Gattungsbegriffs "Hörspiel":

 

Zur Abgrenzung des Hörspiels vom Sendespiel:

 

Zur Vorstellung von der "akustischen Kulisse":

 

Zum Widerspruch zwischen Fortschritt der Rundfunktechnik und traditionellem Kultur- und Bildungsbegriff der Programmverantwortlichen:

 

Zur Problematik der „akustischen Kulisse“ im Sendespiel:

 

Das Hörspiel als reine Radiokunst:

 

Tipp

Die Enden der Parabel (Gravity

Die Enden der Parabel (Gravity's Rainbow)
Die Enden der Parabel spielt zwischen Ende 1944 und August 1945 und erzählt vom Zusammenbruch des Dritten Reichs und der folgenden kurzen Zeit gesellschaftlicher Anarchie. Pynchon entwirft dies als aberwitzigen paranoiden Trip, der in die Abgründe der Waffentechnik und der biologischen Konditionierung des Menschen blickt. All das mündet in die gnadenlose Auflösung menschlicher Identitäten und Freiheiten.

Zum ersten Mal hat Pinchon der Bearbeitung seines Hauptwerks zugestimmt. Unter der Regie von Klaus Buhlert ist die 14-stündige Inszenierung entstanden.

17.04.2020 ab 20.03 Uhr (Teil 1), 18.04.2020 ab 20.03 (Teil 2) in SWR2


 

NEWs

Hier finden Sie Neuigkeiten zur Hörspieldokumentation. | mehr

Letztes Update:   28.03.2020
Hörspiele insgesamt:   57.242
 
Was ist neu?
Die letzten 50 Hörspielerfassungen

 

Kontakt

Deutsches Rundfunkarchiv
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 15687 -163 / -166
Fax: (069) 15687 -195
www.dra.de

Sie erreichen uns unter folgender eMail-Adresse: hoerspieldatenbank@dra.de
 

Darstellung: