ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Fred von Hoerschelmann

Ich höre Namen


Komposition: Winfried Zillig

Redaktion: Heinz Schwitzke

Technische Realisierung: Wilhelm Hagelberg; Rosemarie Hands; Karl-Herbert Schulz

Regieassistenz: Günther Schramm


Regie: Fritz Schröder-Jahn

Der arbeitslose Zahlmeister a.D. Wiesinger hat viel Zeit zum Grübeln und "hört" eines Tages wie aus anderen Sphären ganz fremde Namen nennen, deren Träger kurz darauf sterben. Eines Tages aber "hört" er nicht nur den Namen seines früheren Kriegskommandeurs, der ihn seiner Ansicht nach immer ungerecht behandelt hat, sondern auch seinen eigenen Namen. Der Kommandeur, unter neuem Namen ein erfolgreicher Kaufmann geworden, bezeichnet alles als Hirngespinste, will aber eine Probe aufs Exempel machen und nimmt den doppelten Hiobsboten sozusagen als Geisel mit auf eine halsbrecherische Autofahrt. Doch bis zum Schluß des Hörspiels passiert nichts, weder Erwartetes noch Unerwartetes.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Wilfried SeyferthWiesinger
Heinz KlevenowKramer
Klaus KammerHorst
Inge MeyselFräulein Irmgard
Hildegard GretheFrau Doktor
Georg EilertDoktor
Werner RundshagenKlettke
Anneliese DominickSekretärin
Hans AnklamEin Verkäufer
Jo Wegener1. Fräulein
Helga Bammert2. Fräulein
Marga MaasbergEine Dame
Rudolf FennerEin Fremder
Erich WeiherDer Tankwart
Rolf MameroRadiosprecher
Alexander HunzingerSchiele
Erna NitterSchieles Schwester
Günther SchrammBankangestellter
Thea HüttenmüllerStimme
Lieselotte JuliusbergStimme
Martha RömerStimme


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1954

Erstsendung: 27.05.1954 | 75'54


Darstellung: