ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Heiner Müller

Der Auftrag - Erinnerung an eine Revolution


Bearbeitung (Wort): Walter Adler

Regie: Walter Adler

Heiner Müller, 1929 in Sachsen geboren und in Ostberlin lebend, gilt als einer der wichtigsten deutschsprachigen Dramatiker der Gegenwart. "Der Auftrag", sein jüngstes Stück, ist in der Bundesrepublik bis dato noch unaufgeführt. Es verwendet Motive aus der Erzählung "Das Licht auf dem Galgen" von Anna Seghers und erinnert an Ereignisse in der Folge der französischen Revolution. Im Namen der Republik Frankreich sollen drei Emissäre des französischen Konvents auf Jamaika einen Sklavenaufstand organisieren. Doch die Entwicklung in Frankreich überholt die Vorbereitungen zur schwarzen Revolution. Die Regierung nämlich, die diesen Auftrag erteilt hat, ist nicht mehr im Amt. "Frankreich heißt Napoleon. Die Welt wird, was sie war, eine Heimat für Herren und Sklaven." Zwei der drei Beauftragten wollen sich nicht abfinden. Nur der zum Verräter an diesen Idealen wurde, überlebt. Heißt damit tatsächlich die letzte Wahrheit der Revolution "Tod den Befreiern"?

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Fritz LichtenhahnDebuisson
Tilo PrücknerGalleoudec
Michael ThomasSasportas
Elisabeth SchwarzErste Liebe
Walter KreyeDer Vater
Heidemarie RohwederDie Mutter
Wilfried ElsteEin Matrose
Dieter BorscheAntoine
Iris von ReppertsSeine Frau
Charles WirthsDer Ausrufer


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk / Bayerischer Rundfunk / Westdeutscher Rundfunk 1980


Erstsendung: 08.01.1981 | 94'00


Kassetten-Edition: Ernst-Klett-Verlag 1988


Darstellung: