ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel


Hörspielforum


Hans-Gerd Krogmann

Stich nebens Herz


Technische Realisierung: Dieter Stratmann; Christiane Precke


Regie: Hans Gerd Krogmann

Dem Namen nach könnte er in Westfalen geboren sein, Egon Padtrecker, damals, als es noch eine Heimat gab. Jetzt - am Ende des Jahrhunderts - sitzt der vereinsamte alte Dichter an seinem Fenster vor einer geordneten Landschaft und denkt sich in die Vergangenheit hinein. Zum medialen Fest der Jahrhundertwende ist seine Kunst noch einmal gefragt: Er soll ein Stück über die siebziger Jahre schreiben. Die Zeit mit ihrer lähmenden Hektik. Da war der arbeitslose Facharbeiter Ferdinand. Seine dritte Frau, Senta, hielt gegen die Resignation des Mannes die Familie zusammen, die auseinanderstrebenden Söhne, die sich subtil befehdenden Schwiegertöchter. Aber auch Bülent, der ehemalige türkische Arbeitsemigrant mit der erfolgsreichen Karriere als Sicherheitsbeamter, der bald als Pensionär die Glücksparks bevölkern wird, war damals in die Geschichte der Familie verwickelt. Damals haben sich Padtreckers und Bülows Wege von fern gekreuzt, jetzt kommt es zu einer zögernden Annäherung vor dem Hintergrund einer gestorbenen Vergangenheit. Padtrecker, der zaudernde Dichter, der sich damals vor eindeutigen Entscheidungen gedrückt hat, sieht, daß er sich jetzt entscheiden muß, für oder gegen die Tabus.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Franz KutscheraPadtrecker
Helmut WoestmannBülent
Wolf MartienzenSchwulz-Nacke
Carmen Renate KöperEinklangstimme
Charles WirthsFerdinand
Hannelore HogerSenta
Willi ThomczykKarl
Hildegard KrekelMarion
Dieter KrebsChristian
u.a.


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1981

Erstsendung: 05.11.1981 | 75'30


Darstellung: