ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Peter Hacks

Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe


Technische Realisierung: Hans Schmid; Angelika Glink


Regie: Michael Peter

Weimar, im Oktober 1786. Goethe, unbestrittener, geistiger Mittelpunkt des Herzogtums hat der Residenzstadt fluchtartig den Rücken gekehrt. Charlotte von Stein, seit mehr als 10 Jahren vertraute Freundin des Dichters, trifft der Vorwurf ganz Weimars, schuld zu sein an der Abwesenheit Goethes. Im Hause Stein fordert der Ehemann Rechenschaft von seiner Gattin. Wohl vorbereitet stellt sich Frau von Stein dem Gespräch, das sie mit erfrischender Respektlosigkeit gegenüber dem "Genius der Deutschen" führt. Die Annahme, es könnte zwischen Goethe und ihr 'irgend etwas im Spiel gewesen sein, was den Namen Liebe verdient', tut sie als Unsinn ab. Aber die ihr eigene Schamhaftigkeit läßt Charlotte, die keiner Unwahrheit fähig ist, an mehreren heiklen Stellen dieses Berichtes unweigerlich ins "Haspeln" geraten ...

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Peter LührSprecher
Christa BerndlCharlotte von Stein


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1982

Erstsendung: 12.07.1982 | 87'10


Darstellung: