ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Isolde Sammer

Xalú, die Ungeheuerwolke vom anderen Stern


Komposition: Peter Zwetkoff

Technische Realisierung: Helmuth Schick; Ingrid Morell


Regie: Otto Düben

Die Geschichte einer Trennung. Monika hat ihren Mann Bernd, einen mäßig erfolgreichen Schriftsteller, vor einigen Wochen verlassen. Plötzlich mus Bernd sich mit seiner achtjährigen Tochter alleine durchs Leben schlagen. Das bringt natürIich Probleme mit sich. Das Essen steht nicht mehr selbstverständlich auf dem Tisch, und nun hat der Vater zu entscheiden, wann achtjährige Mädchen ins Bett müssen. Bernd hat aber auch Schwierigkeiten, Monikas Auszug aus der gemeinsamen Wohnung innerlich zu verarbeiten. Er empfindet die veränderte Situaticn als Niederlage. Und als Schriftsteller hat er ein bequemes Mittel, sich um unbequeme Einsichten herumzumogeln: In seinem neuen Roman bemitleidet er sich als schuldloses Opfer. Er, dessen Egoismus und Gefühlsgeiz die Ehe zum Scheitern brachte, spielt weiter den Überlegenen, der nur auf Monikas Reue warten muß. Erst als Tochter Anke sich weigert, auch in den spontan erfundenen Gutenachtgeschichten über Xalú , die Ungeheuerwolke, diesen Selbstbetrug mitzumachen, dämmert dem Herr Schriftsteller, daß manchmal (und eigentlich sehr oft) die Männer es sind, die eine ehrliche Partnerbeziehung erst lernen müssen. Die Autorin Isolde Sammer lebt in München. Sie schrieb bisher mehrere Fernsehdrehbücher und Hörspiele.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Nicole BachmaierBernd
Ernst JacobiFranz
Renate KohnRundfunksprecherin
Daniel SeilerJunge
Stefanio SeilerMicha
Witta PohlXalu
Walter RenneisenBaum
Witta PohlZauberer
Steffi PareikePuppe
Walter RenneisenBär
Regine VergeenMonika
Anfried KrämerKommissar


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Südwestfunk 1981

Erstsendung: 25.01.1982 | 66'25


Darstellung: