ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Günter Gröschel

Der Vermittler


Technische Realisierung: Peter Nielsen; Christine Potschkat

Regieassistenz: Wolfgang Streng


Regie: Günter Gröschel

Wohnraum wird immer knapper. Arbeitsplätze auch. Der Vermittler schreitet zur Selbsthilfe, da die Politiker anscheinend hilflos sind. Er vermittelt ausländischen Studentinnen und Studenten, di in einem internationalen Studentenwohnheim in Zimmern von Briefmarkengröße leben müssen, die gewünschten Wohneinheiten und ganz nebenbei seine Vorurteile gegenüber Ausländern. Nachdem er sie eine Zeitlang auf ihre charakterliche Eignung für gehobenen Wohnwert überprüft hat, schöpft eine von ihnen den Verdacht, daß es die in Aussicht gestellten Apartments womöglich gar nicht gibt und der arbeitslose Vermittler sie nur benützt, um sich einen gutbezahlten Arbeitsplatz zu beschaffen. Sie rufen die Polizei, um die Sachlage zu klären. Als sie endlich kommt, müssen die Studenten feststellen, daß sie nicht sehr daran interessiert ist, ihren Landsmann zu überprüfen. Stattdessen will sie wissen, ob die Ausländer überhaupt dazu legitimiert sind, sich in Deutschland aufzuhalten und einen Einheimischen des Betrugs zu beschuldigen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Jörg HubeVermittler
Sanaa BaghdadiÄgypterin
Patrizia OrlandoItalienerin
Rahim AskarzadaPerser
Mehsati HerawiFrau des Persers
Mascha HentschelFrau am Telefon
Reinhold Massag1. Polizist
Paul Baur2. Polizist


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1982

Erstsendung: 03.12.1982 | 60'20


Darstellung: