ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



A. H. Tammsaare

Der neue Teufel im Höllengrund


Vorlage: Der alte neue Teufel aus dem Höllengrund (Kurzroman)

Sprache der Vorlage: finnisch

Übersetzung: Anu Pyykönen

Bearbeitung (Wort): Voldemar Panso

Technische Realisierung: Ernst Becker

Regieassistenz: Stefan Dutt


Regie: Norbert Schaeffer

Beim jährlichen Gerichtstag muß der Teufel an der Himmelspforte erfahren, daß er künftig wohl keine Seelen mehr erhalten wird, es sei denn, er beweist durch sein eigenes Leben auf der Erde, daß er - und damit die übrige Menschheit - tatsächlich selig werden kann, sprich: seine Hölle weiterhin betreiben darf. Hintergrund: Gott zweifelt an seiner Schöpfung. Der Teufel hat den Beruf des Bauern gewählt, um es sich nicht allzu schwer zu machen. Aber im Höllengrund gerät er an den schlauen Ants, der ilhn im Laufe der Jahre nach Strich und Faden über den Löffel balbiert. Nicht, daß er einfach zu dumm für das Erdenleben wäre, aber es geht schlicht um seinen auf Ewigkeit angelegten Job, und er ist sich nicht sicher, ob das, was da mit ihm geschieht, nicht doch zur Seligkeit führt: zuerst gerät sein Sohn in eine Maschine des schlauen Ants, dann wird seine Tochter von dessen Sohn vergewaltigt und stirbt bei der Abtreibung. Ein Darlehen zur Landgewinnung wandert - mit gerichtlicher Bestätigung - in die Taschen des Großbauern und Fabrikbesitzers. Als dieser aber den alt gewordenen Jürka alias Satan ganz aus dem Höllengrund vertreiben will, beweist der Teufel, daß er garnicht alt werden kann - und dem Himmel bleibt die heikle Frage nach einer gerechten Entscheidung über den Fortbestand der Schöpfung. Diese Geschichte von dem grotesk geduldigen Teufel auf Erden, von Tammsaare in seinem letzten Roman (1939) zu einer unterhaltsam-gesellschaftskritischen Fabel gestaltet, knüpft an die vielfältigen volkstümlichen Erzählungen von dem Teufel Vanapagan an, der einen ähnlichen Weg wie Jürka beschritt, auch Bauer auf Erden wurde und zugleich von unglaublicher Stärke und mit dem Intellekt eines Kleinkindes versehen war.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ulrich FaulhaberJürka, der neue Teufel im Höllengrund
Brigitte JannerJuula, seine Frau
Walter JokischPetrus / Der schlaue Ants
Gudrun KreissigMaia, Jürkas Tochter
Björn PeleikisKusta, sein Sohn
Lothar RollauerPolizist
Klaus SichlerPastor
Günther StutzRichter
Günter ReimVerteidiger
Heinz FitzPeeter
Theo Maier-KörnerErzähler


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1981

Erstsendung: 14.02.1982 | 68'30


Darstellung: