ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Arto Paasilinna

Der Begleiter

übersetzt aus dem Finnischen


Übersetzung: Anu Pyykönen-Stohner, Friedbert Stohner

Technische Realisierung: Leopold von Knobelsdorff; Theresia Hammersen


Regie: Heinz Wilhelm Schwarz

Lappland nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Deutschen haben die Brücken und Häuser niedergebrannt, die Finnen beginnen mit dem Aufbau, bauen Fabriken, planen Kraftwerke und errichten große Waldarbeiterstellen. Aus dem südlichen Finnland fahren Tausende von Männern nach Lappland, um hier zu arbeiten, unter ihnen auch Sulander, ein Ingenieur, der sich Jahrzehnte später als alter Mann an diese Zeit erinnert und an einen kalten Tag im Februar 1947 in Ivalo. Ein Polizist bat ihn damals, jemanden, der es eilig hatte, mit nach Rovianiemi zu nehmen. Er selbst war verhindert, weil er die Streitigkeiten zwischen den betrunkenen, sich gegenseitig verprügelnden Waldarbeitern schlichten mußte. Sulander willigte natürlich ein, froh, Unterhaltung auf der langen Fahrt zu haben. Doch dann stellte sich heraus, daß sich sein Begleiter wenig dazu eignete: Es war eine in sitzender Stellung eingefrorene Leiche. Um so mehr gab ihm der seltsame Beifahrer dann aber Gelegenheit, mit sich selbst ins Gespräch zu kommen. Arto Paasilinna, Autor dieses makabren Textes mit humoristischen Zügen, wurde 1942 in Nord-Finnland geboren. Er arbeitete als Chefredakteur für zwei Zeitungen, schrieb für Fernsehen und Radio. Bislang publizierte er acht Romane, von denen mehrere verfilmt wurden.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Karl-Michael VoglerSulander - Alter und Junger
Hansjoachim KrietschPolizist A
Dierk Hardebeck1. Waldarbeiter
Gerhard Becker2. Waldarbeiter
Johanna BassermannAlte Frau
Ludwig HansmannSchneepflugfahrer
Josef Quadflieg1. Polizist
Joachim Jung2. Polizist


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1982

Erstsendung: 21.10.1982 | 70'07


Darstellung: