ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Luís de Sttau Monteiro

Der heilige Krieg

Eine Farce - oder vielleicht keine


Vorlage: Der heilige Krieg (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: portugiesisch

Übersetzung: Gerhard Baumrucker

Bearbeitung (Wort): Urs Helmensdorfer

Komposition: Klaus Sonnenburg

Technische Realisierung: Gerwald Gilewitz; Renate Eickmeyer; Elke Kellermann

Regieassistenz: Ariane Gottberg


Regie: Urs Helmensdorfer

Satire. "Der heilige Krieg" zeigt anhand der Verwicklungen, die sich bei der Theaterinszenierung eines "Kriegsstückes" ergeben, die Absurdität des Krieges selbst auf. Die beiden Generäle der sich feindlich gegenüberstehenden Heere, der "General von rechts" und der "General von links", dienen mit solch verwechselbarer Inbrunst "keinen anderen Interessen als der Waffenehre und den traditionellen Werten, auf denen die Zivilisation beruht", daß ihre Identität sich am Ende nur an der unverwechselbaren Eigenart ihrer Unterhosen und Socken festmachen läßt. Sie haben ihre Posten vertauscht, ohne es zu merken. Aber zur Ehre der gesamten Zunft sei angemerkt, daß trotz vertauschter Armeen der Dienst natürlich reibungslos läuft. Eine Farce - oder vielleicht keine? Als 1967 der "heilige Krieg" zusammen mit einem zweiten Einakter beim Verlag Minotauro erschien, kam es zu einem folgenreichen Skandal; Der Autor mußte für sechs Monate ins Gefängnis, und man drohte ihm sogar mit der Todesstrafe. Vaterlandsverrat und Wehrkraftzersetzung waren die Vorwürfe zu einer Zeit, als das Land Portugal in seinen afrikanischen Kolonien Krieg führte. Der Verlag wurde geschlossen, und in den Buchhandlungen wurden alle Exemplare des Buches konfisziert. Aber Sttau Monteiros Stücke kursierten in zwei Raubdrucken weiter. Dagegen hat es bis heute keine professionelle Aufführung der beiden Einakter in Portugal gegeben.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans Helmut DickowRegisseur
Wolfram SchaerfSouffleur
Peter FaerberInspizient
Wolfgang KielingGeneral von Rechts
Hildegard SchmahlGeneralsgattin von Rechts
Hubert SuschkaGeneral von Links
Katharina MatzGeneralsgattin von Links
Edgar HoppeOffizier Null-Null
Reinhard von HachtOffizier Null-Null-Null
Dietmar MuesOffizier, gen. Vier-Null
Helmut ZierlOffizier, gen. Nulpe

Musiker: Manfred Sperling (Schlagzeug), Lars Karlsson (Tuba), Thomas Gramatzki (Klarinette), Klaus Nagurski (Piccoloflöte), Larry Elan (Trompete), Adam Weckerle (Posaune), Arnold Schön (Posaune)

 


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Schweizer Radio DRS 1983

Erstsendung: 05.11.1983 | 69'10


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspiel des Monats November 1983

Darstellung: