ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Torsten Reschke

Querling und der Oberst


Technische Realisierung: Udo Schuster; Marlies von Stedmann

Regieassistenz: Johannes Hertel


Regie: Peter Michel Ladiges

Der dicke Polizist Karl Querling wird vorzeitig pensioniert, weil er statt seiner Dienstwaffe stets ein zweites Frühstück in seiner Pistolentasche trägt. Nun muß er sich als Privatdetektiv durchschlagen. Während er bei einem Stück Käsekuchen in seiner Lieblingskonditorei Trost sucht, wird er Oberst a.D. Wringel, zur Zeit im Dienst als Waffenlobbyist, engagiert, um dessen Bruder zu suchen, der nach seiner letzten Sauftour spurlos verschwunden ist. Da dieser leicht verlotterte Bruder 300 000 Mark im Lotto gewonnen hat, besteht Grund zu der Annahme, daß ein Verbrechen aus Habgier vorliegt. In der Villa der Familie Wringel in einem mondänen Seebad, wo Querling alsbald seine Ermittlungen aufnimmt, lebt man anscheinend gefährlich: ein Mitglied der "feinen" Familie nach dem anderen wird dahingerafft.... "Ein bißchen 'Whodunnit'-Rätselkrimi, ein bißchen Persiflage der amerikanischen 'Private-Eye'-Schablone", so der Autor Torsten Reschke. Weitere Krimis mit dem dicken Karl Querling als Hauptfigur sollen folgen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Wolfgang ReichmannQuerling
Lukas AmmannOberst Wringel
Horst BeilkePolizeipräsident
Heidi VogelFräulein Gerhild
Wolfgang PreissAdmiral Wringel
Gisela TroweDr. Clarissa Wringel
Marieluise EtzelDorette Wringel
Dieter EpplerMarcel Schluckebier
Michael ThomasJürgen Meier
Alf MarholmManni Schaff
Ernst JacobiFriseur
Nina DanzeisenStine


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1983

Erstsendung: 12.06.1983 | 50'20


Darstellung: