ARD-Hörspieldatenbank

Kriminalhörspiel


Kölsche Krimi


Hans Brodesser

Zwanzig Mille Grazie


Komposition: Haralt Winkler

Technische Realisierung: Heinrich Klein; Gabriele Neugroda

Regieassistenz: Cay-Michael Wolf


Regie: Heribert Malchers

Gerichtsakten gehören nicht auf die Müllkippe, auch wenn sie längst veraltert und die darin behandelten Fälle längst abgeschlossen sind. Jedenfalls hat Hannes sie dort gefunden und findet die Fälle von Wechselfälschung, Unterschlagung, Betrug usw. hochinteressant. Zusammen mit seinem Ganovenliebchen Nies klügelt er ein raffiniertes System aus, die Täter, die längst ihre Strafe verbüßt und ins bürgerliche Leben zurückgefunden haben, zur Kasse zu bitten. Eines seiner Opfer wendet sich an die Kripo. Kommissar Klötsch und sein bewährtes Team Silvia, Knoll und Latz stehen einem fast perfekten Verbrechen gegenüber.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Günther UngeheuerHannes Majowski
Frank Barufskiein Herr
Lotti KrekelNies
Hans KünsterToni Boihs
Marlies SpohrAnna
Helga op gen OrthTrautchen
Josef MeinertzhagenKlötsch
Ernst H. HilbichLatz
Hildegard KrekelSilvia
Peter BongartzKnoll
Manfred SchmittBartels
Ludwig HansmannPolt
Ute PlatzGörres


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1983

Erstsendung: 19.09.1983 | 60'32


Darstellung: