ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Karl-Heinz Bölling

Der Panzer, die Oma und das Riesenschaf


Technische Realisierung: Peter Nielsen; Elgard Schmidt-Graf

Regieassistenz: Daniela Staats


Regie: Christiane Ohaus

Papa und Mama sind mit ihrem quengelig-altklugen Gör zu einer Stipvisite nach Hamburg gefahren, um einmal den Duft der fernen, weiten Welt zu atmen. Im Hafen treffen die drei auf ein paar sehr merkwürdige Figuren, denen sie im Verlauf ihrer abenteuerlichen Heimreise ins Ostwestfälische immer wieder - geradezu schicksalhaft - begegnen. Nahe Lüneburg kommt es zum show down. Ein Hörspiel um Fernweh und Heimweh, Erziehung und Gefühle, Natur und Eifersucht, Eheglück, Heidschnuckenzucht und Geldnot, Panzer und Generationskonflikt: ein Stück aus dem wirklichen Leben und entsprechend nahe am Wahnsinn.

Karl-Heinz Bölling, geboren 1947 in Dortmund-Aplerbeck. Acht Jahre Volksschule, Lehre als Klempner und Installateur, danach Bundeswehrzeit in Lüneburg. Fabrikarbeiter, dann Taxifahrer, Schreiber von Texten, Hörspielen, kleinen Geschichten usw. (Für Radio Bremen zuletzt: "Ein Kasten Bier", 1993)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hermann LauseAndre
Elke PetriBeate
Minna WündrichVera
Ruth BunkenburgOma
Gerd BaltusMann
Jasper VogtMatrose
Wolfgang KavenLehrer
Renato GrünigSoldat


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1994

Erstsendung: 22.11.1994 | 44'13


Darstellung: