ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel


Professor van Dusen ermittelt


Michael Koser

Professor van Dusen ermittelt (71. Folge: Professor van Dusen und der Fall Zola (1. Teil))

Unter Verwendung zweier Figuren von Jacques Futrelle


Regie: Rainer Clute

Bei seinem Aufenthalt in Paris im Jahre 1904 hatte sich Professor van Dusen eine neue Marotte angewöhnt: den Morgenspaziergang. Und weil es sich so gehört, muß Hatch ihn begleiten. Während dieser noch von duftendem Kaffee, Toast und einem weichen Ei träumt, erregt ein kurioses Individuum mit rotem Umhang und grünem Zylinder die Aufmerksamkeit des ungleichen Paares. Der Mann legt in regelmäßigen Abständen kleine Stücke Apfelsinenschalen auf den Weg. Ein Radfahrer gesellt sich zu ihm und malt Kreidekreuze an die Fassaden. Als die beiden in einer hochherrschaftlichen Villa verschwinden, aus der sonderbare Geräusche, harte Schläge und spitze Schreie ins Freie dringen, ergreift das Detektiv-Fieber Besitz vom Professor. Die Schriftsteller Anatol France, Alfred Jarry, Maurice Leblanc und Jules Verne hatten dieses kleine Spektakel inszeniert, um des Professors Interesse zu erregen. Sie sind wild entschlossen, den angeblichen Selbstmord ihres Kollegen Emile Zola aufzuklären.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Friedrich W. BauschulteProfessor van Dusen
Klaus HermHutchinson Hatch
Klaus MiedelAnatole France
Otto MelliesJules Verne
Gerd DuwnerInspektor Saccard
Ruth PiephoMarie Macquart
Max Volkert MartensDr. Pascal
Tilly LauensteinMadame Zola
Gerry Wolff"Claude Lantier"


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 1994


Erstsendung: 14.06.1994 | 51'50


Darstellung: