ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



-ky

Volles Risiko


Technische Realisierung: Bernd Friebel; Monika Brummund


Regie: Albrecht Surkau

Enver Volle spielt Gitarre in der Berliner U-Bahn, und sein Freund Benny erzählt den Fahrgästen eine haarsträubende Räuberpistole von Biografie dazu. So verdienen die beiden Obdachlosen ihren Lebensunterhalt, bis zu dem Tag, der ihr Leben verändern soll: Im Wald bei Oranienburg finden sie einen Selbstmörder, der sich mit den Abgasen seines Autos vergiftet hat. Der Tote hat eine auffallende Ähnlichkeit mit Enver, die die beiden auf eine grandiose Idee bringt. Ein wunderbares Leben liegt vor ihnen. Sie nehmen ihm die Papiere und die Wohnungsschlüssel ab, nisten sich in seiner Wohnung ein, nachdem sie die Leiche haben verschwinden lassen, und beginnen mit dem Rollenstudium. Enver Volle soll die Identität von Werner Müller annehmen. Den Test mit der Nachbarin besteht Enver. Aber zu dem schönen Gehalt des Toten gehört auch die Arbeit als Verkäufer in einem Geschäft für Modelleisenbahnen. Man muß nicht nur mit dem Chef klarkommen, sondern auch eine ganze Menge über Eisenbahnen wissen. Doch das ist Enver Volles Risiko.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Joachim KapsEnver Volle
Maximilian WiggerBenny
Friedhelm PtokMannhardt
Anja FrankeYaiza Teetzmann
Ingolf GorgesVolker Vogeley
Gundula KösterJennifer
Gerd-Michael HennebergChef
Dietmar ObstTritschler
Carl Heinz ChoynskiHerr Bölzke


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 1994

Erstsendung: 24.05.1994 | 52'50


Darstellung: