ARD-Hörspieldatenbank


Kurzhörspiel



Fritz Mikesch

Das Profil der Gemütlichkeit


Technische Realisierung: Gerwald Gilewitz

Regieassistenz: Henning Rademacher


Regie: Michael Gaida

"Über die Heimat im engeren Sinn. Territorial gesehen. Interessant sei die Wohnung, meint Klara, vielleicht etwas leer, aber interessant. Seit der letzten Reise lebe man aus dem Koffer, bestätigt Adolf. Franz, der einen Schock hat, sagt gar nichts. Sehr vernünftig fände sie das, sehr vernünftig (wenn man nur wüßte, was). Adolf: Wenns ums Überleben ginge, dann sei der Zorn immer noch der beste Treibsatz. Klara: Dieses Munitionsdeutsch von ihm, das fände sie aber schon sehr gefährlich. Ein bißchen sehr laut sei es auch, hier im Gebirge. Sie stünde mit den Nerven auf Null. Es käme einfach davon, daß man lebt, tröstet Adolf und fügt hinzu: echt, ganz automatisch." (Der Autor)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gert HauckeAdolf
Marie-Luise MarjanKlara
Dietmar MuesFranz
Angelika Draak-WedekindWeibl. Stimme


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1984


Erstsendung: 20.12.1984 | 28'10


Darstellung: