ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Michel Duran

Die Barlottis


Vorlage: Genauer Vorlagentitel unbekannt (Schauspiel)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Oswald Döpke

Komposition: Klaus Buhé


Regie: Hans Karl Friedrich

Auge um Auge, Zahn um Zahn - so gebietet es der Ehrenkodex der standesbewußten Barlottis - Artistenfamilie, Wohnwagenbesitzer, Freidenker, Bohèmiens. Und wenn der Sohn der standesbewußten Beaumiers - Verlegerfamilie, beste Gesellschaft, Villa, Auto, Hausmädchen - der Tochter der Barlottis folgenschwer nahetritt - nun, dann ruft die Barlottis ihre alte Devise (s.o.) in die Schranken, denn man kann sich ja schließlich nichts schenken lassen. Am Schluß will es so scheinen, als sei eine Mischung aus beiden Lagern die ideale Mischung.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Heinz KlingenbergHerr Beaumier
Helene DietrichFrau Beaumier
Ingrid AndreeDie Tochter Gisela
Friedrich W. BauschulteDer Sohn Theo
Ilse ZielstorffDas Dienstmädchen Odette
Walter JokischPitt, der Vater
Trudik DanielMutt, die Mutter
Klaus KammerBruno, der Sohn
Else HackenbergZita, die Tochter
Josef KandnerOpi, der Großvater


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1953

Erstsendung: 10.06.1953 | 91'40


Darstellung: