ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Anne Devlin

Wir ganz allein


Vorlage: Wir ganz allein (Schauspiel)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Dietmar Dombrowski, Hartmut Hansen

Bearbeitung (Wort): Robert Matejka

Komposition: Hans Martin Derow, Andreas Derow

Technische Realisierung: Ingo Siegrist

Regieassistenz: Stefan Dutt


Regie: Robert Matejka

Nordirland in den achtziger Jahren. Ein Psychogramm dreier junger Frauen, deren Glücksansprüche nichts, die männlichen Politikinteressen - gleich welcher Couleur - alles gelten. Frieda, eine kleine Friseuse, träumt von einer Karriere als Sängerin, um sich von der Bürde familiärer IRA-Bande freizusingen. Josie, intellektuell, reibt sich in den Aktivitäten für die IRA auf und findet, nach vergeblichem Bemühen um privates Glück, letztlich eine zweifelhafte Zuflucht bei ihrem Vater. Donna schließlich verbringt die Zeit mit Warten auf die Zeiten zwischen den Gefängnisaufenthalten ihres Mannes und der Sorge um ihr gemeinsames Kind.

Anne Devlin, geboren 1951 als Tochter eines nordirischen Gewerkschaftsführers und Labourpolitikers, lebt seit 1984 als freie Schriftstellerin in Birmingham. Kurzgeschichten, Hör- und Fernsehspiele. "Ourselves Alone", ihr erstes Theaterstück, wurde in London, Liverpool, Hamburg und Saarbrücken gespielt und 1986 als bestes Stück des Jahres mit dem George Devine Award ausgezeichnet. In Belfast wurde die Aufführung verboten. Hörspiele: "The Long March" (BBC 1982), "Noday, Nodates" ( 1984/SFB 1990), "Naming The Names" (1986/HR 1988)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Suzanne von BorsodyJosie
Iris MinichFrieda
Christiane LeuchtmannDonna
Dieter EpplerMalachy
Christoph ZapatkaLiam
Heinrich GiskesJoe Conran
Peter HeuschJohn McDermot
Bruno WinzenDanny McLoughlin
Gunter Cremer1. Polizist
Willkit Greuèl2. Polizist
Martin Butzke1. Soldat
Josef Wolf2. Soldat
Hans Martin DerowGitarre
Andreas DerowVioline

Musiker: Hans Martin Derow (Gitarre), Andreas Derow (Violine)

 


 

Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1994

Erstsendung: 24.07.1994 | 78'10


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspiel des Monats Juli 1994

Darstellung: