ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kinderhörspiel



Gunter Preuß

Die Hexenlovestory der Elster


Technische Realisierung: Wilfried Hauer


Regie: Werner Simon

Es klingt schon ein bißchen unglaublich, was da die Elster als Starreporterin aus dem Hexenwald berichtet: ausgerechnet die freche, schlampige, schmutzige und faule kleine Hexe Toscanella Fliegsogern hat sich in Ernest vom Schloß Edelstein verliebt. Und er ist ein außerordentlich gut aussehender, gepflegter und vornehmer junger Hexerich. Toscanella will und muß ihn wiedersehen. Und sie will ihm gefallen, um jeden Preis. Und was tut sie nicht alles dafür! Sie holt sich bei ihrer alten Großmutter Ziehjedenzahn Rat. Und die meint, da könne nur die Hexenschule helfen. Selbst dieses größte Ungemach aller Zeiten nimmt die kleine Hexe auf sich. Und in kürzester Zeit ist Toscanella wie verwandelt. So fühlt sie sich Ernest vom Schloß Edelstein ebenbürtig. Jetzt kann sie es wagen, ihn wiederzusehen. In einer schönen klaren Vollmondnacht ist es soweit. Doch was ist das? Der vornehme, edle junge Hexerich sieht jetzt mindestens so zerlumpt aus wie Toscanella bei ihrer ersten Begegnung. Und fluchen kann er beinahe noch besser als sie damals. Beide sind verblüfft, bis sie begreifen, wie groß ihre Liebe zueinander se in muß, daß sie so viele Opfer füreinander gebracht haben. Ein befreiendes Gelächter vereint die beiden, in das bald der ganze Hexenwald einstimmt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ilse NeubauerElster Habtihrschongehört
Sabina TroogerToscanella Fliegsogern
Walter von HauffErnest vom Schloß Edelstein
Heini GöbelSchwein Schlachtmichnicht
Helga RoloffGroßmutter Ziehjedenzahn
Herbert WeickerLehrer Weißgott
Dieter KettenbachKater Keinenzahnimmaul
Udo WeinbergerRiese Entwurzlejedenbaum


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / Westdeutscher Rundfunk 1994

Erstsendung: 22.05.1994 | 28'20


Darstellung: