ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Graham Blackett

Freitag ohne Gedächtnis

Übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Robert Schnorr

Technische Realisierung: Theresia Singer; Renate Klein

Regieassistenz: Detlef Meißner


Regie: Dieter Carls

In einem Steinbruch in der Nähe Londons ist der Bankdirektor Spiller verletzt aufgefunden worden. Er gilt seit vier Jahren als verschollen, und mit ihm sind 100.000 Pfund verschwunden, gestohlen aus dem Safe seiner eigenen Bank. Selbstverständlich glaubt auch Inspektor Mason, der Direktor habe sich selber bedient, aber Spiller streitet den Raub ab und beruft sich auf eine von den Ärzten bestätigte Amnesie. Er weiß nicht, was an dem Tag des Bankraubes geschehen ist, auch die letzten vier Jahre liegen völlig im Dunkel seines Bewußtseins. Er weiß nur noch, daß er damals in seinem Büro einen Schlag auf den Kopf erhalten hat, und im Spiegel hat er den Räuber gesehen. Der Inspektor sieht Spiller in Gefahr: Wenn tatsächlich ein anderer der Bankräuber ist, dann muß dieser Mann befürchten, daß Spiller sein Gedächtnis wiedererlangt hat und ihn erkennt, und darauf baut Mason seinen Plan.

Graham Blackett, geboren 1934 in Darlington/Nordengland, lebt als Lehrer in Worcestershire. Der WDR produzierte mehrere seiner Kriminalhörspiele.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Günter LamprechtMartin Spiller
Horst Michael NeutzeInspektor Mason
Sibylle KuhneSchwester Janice
Hans FaberAaron Teesdale
Peter LieckNigel Carrington
Karin BuchaliAnthea Carrington
Jochen PielKonstabler
Claus Dieter ClausnitzerArzt
Hartmut StankeSilvester
Wolfgang PackhauserSergeant
Jürgen Mikol1. Funkstimme
Ludger Burmann2. Funkstimme
Viktor Neumann3. Funkstimme


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1987

Erstsendung: 07.11.1987 | 58'57


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Kassetten-Edition: Goldmann 1996

Darstellung: