ARD-Hörspieldatenbank


Kriminalhörspiel



Sebastian Goy

Tantiemen für die Witwe (1. Teil)


Technische Realisierung: Peter Kretschmann; Sabine Kaufmann

Regieassistenz: Waltraud Heise


Regie: Bernd Lau

Warum heißt Heistermanns neuester Lyrikband "Rumpelstilzchen"? Hat er ihn nach der Kneipe benannt, in der er Stammgast war? Oder aus sentimentalen Reminiszenzen an seine Großmutter, die ihm dieses Märchen immer erzählte? Heistermann kann keine Antwort geben, und Klaudia, seine Frau, will von nichts eine Ahnung haben. Was macht es für einen Sinn, daß Großmutter plötzlich in der Heistermannschen Wohnung auftaucht und mit Hilfe Klaudias ihren Enkel als Gespenst erscheinen läßt? Ach wie gut, daß weder Alexander, der Akkordeon spielende Liebhaber, noch Fetter, der gefräßige Warenterminmakler, wissen, welche Rolle ihnen in Klaudias Spiel zugedacht ist. Wälder und Auen von der Kripo spielen ihre Rollen in unterschiedlichen Gehaltsklassen, Wälder um Klassen besser als ihr Chef Auen. Er interessiert sich für Gedichte, sie für ihre Karriere. Am Ende sind bis auf die Männer alle zufrieden, die allzu erdenschwer entweder tot oder am Boden zerstört zurückbleiben

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Siegfried W. KernenHeistermann
Ellen WaldeckSeine Großmutter
Lisa KreuzerKlaudia
Walter GontermannTeddy
Monika BarthRegine
Toni SlamaTom
Michael HabeckFetter
Dominique HorwitzAlexander
Jona MuesHeistermann als kleiner Junge
Karin RasenackSchwester
Jochen SchmidtKellner
Susanne SchäferNachtschwester
Konrad KrausArzt


 


Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Südwestfunk 1988

Erstsendung: 10.12.1988 | 53'30


Darstellung: