ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Karl Günther Hufnagel

Mutter und Sohn


Technische Realisierung: Hansjörg Saladin; Ingeborg Gerwin


Regie: Hans-Ulrich Minke

In "Mutter und Sohn" beschreibt der Autor poetisch und genau die Mechanismen eines zerstörerischen Abhängigkeitsverhältnisses. Die dominante Mutter ist krank und auf die Pflege ihres Sohnes angewiesen, der ein Trinker ist. Den Klagen und Vorwürfen der alten Frau stellt Karl Günther Hufnagel den stummen Haß des Sohnes gegenüber, der sich auch jetzt noch nicht offen gegen die Mutter aufzulehnen wagt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Ida Ehre
Günter Lamprecht


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1987

Erstsendung: 24.02.1988 | 56'30


Darstellung: