ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Astrid Litfaß

Pas de deux


Technische Realisierung: Manfred Hock; Uschi Plath

Regieassistenz: Angelika Maiworm


Regie: Holger Rink

Zwei Schwestern, Hanna und Vera, sind zwanghaft aufeinander angewiesen. Hanna, weil sie an den Rollstuhl gefesselt ist, und Vera, weil sie vom Vater für die Pflege ihrer Schwestern bezahlt wird. Beide spielen ihre Abhängigkeit auf zynische Weise aus. Sie quälen einander mit subtilen, eingeübten Vorwürfen und verbalen Anfeindungen. Unter der Eisbergspitze dieser Schwestern-Konstellation kristallisiert sich ein inneres Drama heraus: gegenseitige Eifersucht, Neid, Haß, Enttäuschung, Sehnsucht und Liebesbedürfnis wenden sich schließlich gegen den Händler Georg, eine auf den Plan gerufene Spielfigur der beiden, der Opfer ihrer Verzweiflung und ihres Gefangenseins wird.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Renate KrößnerHanna
Gabriele KöstlerVera
Branko SamarovskiFranz


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1988

Erstsendung: 25.10.1988 | 46'22


Darstellung: